Libanesisches Fladenbrot

Für 4 Fladenbrote

200 g Weizenmehl
100 g Kichererbsenmehl*
2 TL Zucker*
100 ml Olivenöl*
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz*
4 TL Za’atar*
n.B. Salz & Pfeffer*

* diese Produkte sind im fairen Handel/Weltladen erhältlich
Zubereitung:
Das Weizenmehl mit Kichererbsenmehl, Zucker, Salz, 2 EL Olivenöl und der Trockenhefe in eine Schüssel geben. 200 ml warmes Wasser hinzufügen. Mit dem Mixer oder den Händen zu einem Teig verkneten. Dann die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort für eine gute halbe Stunde gehen lassen. Anschließend in vier Portionen aufteilen. Jede Portion ungefähr einen halben Zentimeter dick ausrollen und auf ein Backblech legen. Restliches Olivenöl mit Za’atar vermischen und einen Esslöffel der Mischung auf jedem Brot verteilen. Bei 200° Celsius im Ofen etwa 7 Minuten backen.

Wenn Du gerade kein Kichererbsenmehl zur Hand hast, kannst Du es ganz einfach aus getrockneten Kichererbsen selbst herstellen. Dazu benötigst Du nur einen leistungsstarken Mixer oder eine Getreidemühle, in denen Du die Kichererbsen zu feinem Mehl mahlst.

Tipp:
Zum Brot passen wunderbar die veganen Dips Baba Ganoush* und Hummus*. Beides gibt es bei uns plastikfrei im Glas und zu 100% fair hergestellt im Libanon.

Knusprige Erdnussbutterkekse

1 großes Ei

schaumig rühren

 

 

115 g weiche Butter

125 g Erdnusscreme*

130 g Mascobado*

½ Tl gemahlene Vanille*

unterrühren

 

225 g Mehl + 1 Tl Backpulver

mischen und unterkneten

 

*diese Artikel sind im fairen Handel erhältlich

 

  1. 20 Portionen mit einem Löffel abstechen, zu Kugeln formen und in

200g gehackten Erdnüssen wälzen

 

bei 180°C ca. 15 Min. backen, auf dem Blech einige Minuten ruhen lassen!

Bald aufessen J! Verlieren sonst an Knusprigkeit

Bara, indische Linsenbrötchen

Zutaten (für 8 Stück):

 

125 g

Rote Linsen

 

Etwas Olivenöl

1

Zwiebel, gewürfelt

50 g

Blattspinat

1

Zehe Knoblauch gepresst

100 g

Mehl

½ TL

Hefe

200 ml

Gewürzkokosmilch Curry Coco

1TL

Salz

 

Pfeffer frisch gemahlen


Zubereitung:


Linsen nach Vorschrift garen und pürieren. Die Zwiebeln in dem Öl glasig dünsten. Spinat hinzufügen und Knoblauch reinpressen. Mehl und Hefe unter die Linsenmasse mengen und die Spinatmasse zusammen mit Salz und Pfeffer unter die Linsenmasse kneten. 6 Stunden ziehen lassen!
Reichlich Öl zum Frittierenerhitzen. Den Teig zu 8 Bällchen formen, platt drücken und in die Mitte ein Loch stechen (z.B. mit Kochlöffelstiel). Für einige Minuten im Öl frittieren und ggf. im Ofen warm halten.
Dazu wird traditionell Chutney gereicht, schmeckt aber auch wunderbar mit einem Kräuter-Joghurt-Dip.
(von ElPuente anlässlich Weltgebetstag 2018)

Gemüse Curry mit Quinoa

Zutaten:

400 g

rote Quinoakörner

800 ml

Gemüsebrühe

1

kleine Zwiebel

2

Knoblauchzehen

500 g

Champignons

150 g

Karotten

150 g

Mangold

150 g

rote Paprika

3 EL

Traubenkern- oder Rapsöl

200 ml

Kokosmilch

2 TL

rote Currypaste

1 TL

frisch geriebener Ingwer

1

Kaffirlimettenblatt

 

Salz, Pfeffer

1/2 Bund

Petersilie

Zubereitung:

  1. Quinoa kurz mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Gemüsebrühe erhitzen, die Quinoakörner darin ca. 20 Minuten (je nach Anleitung) garen, bis sie weich sind. Anschließend die überschüssige Brühe abgießen.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Champignons säubern und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika putzen, abspülen und in schmale Streifen schneiden. Den Mangold putzen und ebenfalls in schmale Streifen schneiden. Die Karotten schälen, abspülen und in Stifte oder Scheiben schneiden.
  4. Zwiebeln in heißem Öl glasig anbraten. Knoblauch und Karotten zugeben und mit anbraten. Zwei Minuten später die Paprika zugeben und ca. 2 Minuten schmoren. Pilze und Mangold zugeben und ca. 2-3 Minuten bissfest garen.
  5. Currypaste, Limettenblatt und Kokosmilch untermischen. Quinoa zugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Sollte die Masse zu trocken werden, einfach mit etwas Wasser oder Gemüsebrühe zugießen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer, evtl. auch Curry oder Chili abschmecken.
  6. Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein schneiden. Petersilie über das Curry streuen und anrichten.

Quinua Brätlinge

Zutaten:

180 g

Quinua*

¾ l

Wasser

 

Gemüsebrühe

2 TL

Zwiebel feingehackt

1

Lorbeerblatt*

2

Eier

150 g

Gouda, geraspelt

 

Kräutersalz*, Pfeffer*, Curry*, Oregano*, Petersilie

 

Zubereitung:

Die gewaschene Quinua mit dem Wasser od. der Gemüsebrühe, der kleingeschnittene Zwiebel und dem Lorbeerblatt garen. Die ausgekühlte Quinua mit den Eiern vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Mit angefeuchteten Händen zu Frikadellen formen und auf beiden Seiten braten. Im Backofen mit dem Käse überbacken und mit Petersilie garnieren. (man kann auch den Köse unter den Teig mengen).

                

 

weitere Rezepte

weitere Rezepte finden Sie hier


Unsere Termine


Klicken Sie auf ein rotes Datum!

< Mai 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Rezept des Monats
Rezept des Monats