Überbackene Kartoffeln mit Honig-Senf-Sauce und Rote Bete Salat

für 4 Personen:

Für die Kartoffeln

 

1,4 kg

Festkochende Kartoffeln

Waschen, schälen, dicht an dicht quer einschneiden, aber nicht durchschneiden

Würzen, mit geschmolzener Butter bestreichen, in Auflaufform 40-50 min. backen und immer wieder bestreichen, 10 min. vor Garende mit Käse bestreuen

50 g

Butter

90 g

Parmesan gerieben

 

Zitronenschale, Salz, Pfeffer

 

 

Für die Honig-Senf-Dill-Sauce

 

50 g

Frischkäse

Frischkäse, Mayo, Senf und Honig verrühren,
mit Zitrone abschmecken
gewaschenen und geschnittenen Dill unterrühren und evtl. salzen

50 g

Mayonnaise*

50 g

Mittelscharfer Senf

50 g

Honig*

 

Abgeriebene Zitrone

 

 

 

Für den Salat

 

 

500g

Rote Bete

Rote Bete kochen (30-50 min), abschrecken und schälen
Aus Öl, Saft,Essig, Salz und Pfeffer eine Sauce rühren
Apfel und rote Bete kleinschneiden oder raspeln, ebenso Zwiebel zerkleinern, alles zusammenmischen und mit den gehackten Walnüssen bestreuen

100 g

Rote Zwiebel

1

Apfel

6 EL

Rapsöl

4 EL

Orangensaft*

3 EL

Balsamico Essig*

1 EL

Honig*

40 g

Walnüsse gehackt

 

 

Orientalischer Cashew Salat

 

Zutaten:

50 g

GEPA Bio Cashewnüsse (evtl. grob hacken)

1

Zwiebel

2-3

Knoblauchzehen

1

grüne Paprika

2

Frühlingszwiebeln

10-15 

Bio Maiskölbchen

2

Karotten

½

Chinakohl klein

200 ml

Gewürzkokosmilch Curry Coco

1 EL

Sesamöl

50 ml

Ananas- oder Mangosaft

1 EL

Erdnüsse, geröstet und gehackt

2 TL

Limettensaft

 

Salz zum Abschmecken

 

 

Zubereitung:

Cashew rösten. Danach Erdnüsse rösten und grob hacken. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne anbraten. Grüne Paprika, Frühlingszwiebeln, Karotten und Chinakohl in feine Streifen schneiden und mit Maiskölbchen und Cashewnüssen in einer Schüssel mischen. Dann Kokosmilch, Saft, Sesamöl und Erdnüsse in Mixer pürieren. Je nach Belieben mit Salz abschmecken und über den Salat geben.

Quinoa im Kohlblatt

Zutaten:

60g

Quinua*

Salz

 

1

rote Paprika

1

gelbe Paprika

300g

Chinakohl

1

Zwiebel

150g

Tatar

1 EL

Sherry*

1 EL

Sojasauce

1 EL

Sojaöl

Zubereitung:

Die gewaschene Quinua in 120 ml Wasser 25 min. bei milder Hitze und geschlossenem Deckel kochen und dann salzen. Abkühlen lassen. Chinakohl putzen, 4 große Blätter abbrechen, waschen, 1 min. in kochendem Salzwasser blachieren und auf einem Küchentuch ausbreiten. Vom restlichen Kohl etwa 100g in Streifen schneiden und waschen. Quinua mit dem Tartar mischen, mit Sherry und Sojasauce würzen. Auf die Kohlblätter verteilen und Rouladen formen. Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und den in Streifen geschnittenen Kohl im Sojaöl in einer tiefen Pfanne andünsten. Die Kohlrouladen auflegen und bei geschlossenem Deckel ca. 10-20 min. garen.

Kürbis-Apfel-Ragout mit Quinoa

Zutaten:

600 g

geputztes Kürbisfleisch (Hokaido, Muskatkürbis oder Butternut)

500 g

leicht säuerliche, feste Äpfel

2

Ziebeln

1

rote Chili

4 EL

Bratöl

700 ml

Gemüsebrühe

150 g

GEPA Erdnusscreme*

120 g

Tomatenmark

1EL

mildes Currypulver*

½ TL

Cumin (Kreuzkümmel)*

½ TL

Zimt*

 

Salz, Pfeffer, Chilipulver nach Geschmack

1 Bd.

Petersilie

200 g

GEPA Rote Bio Quinoa*

50 g

Kürbiskerne

 

Kürbiskernöl

 

*Diese Zutaten erhalten Sie im Weltladen aus fairem Handel

 

Zubereitung:

Kürbiskerne in der Pfanne auf kleiner Flamme mild rösten. In eine Schüssel geben, ein paar Tropfen Kürbiskernöl darüber träufeln und etwas salzen.

Kürbis waschen, putzen, evtl. schälen und in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Chilischote waschen, entkernen und fein hacken. Petersilie waschen, trocknen und hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten, Tomatenmark, Chili, Currypulver, Zimt und Cumin zugeben und unterrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Erdnusscreme einrühren und den Kürbis dazugeben und salzen. Aufkochen, dann auf kleiner Flamme ca. 10 min. garen.

Quinoa entsprechend der Packungsangabe garen.

Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Zum Kürbis dazugeben und weitere 5 min. köcheln lassen. Mit Pfeffer und nach Geschmack mit Chilipulver würzen.

Das Ragout mit Quinoa anrichten. Petersilie darüber streuen und die Kürbiskerne dazu reichen.

 

Gemüse Curry mit Quinoa

Zutaten:

400 g

rote Quinoakörner

800 ml

Gemüsebrühe

1

kleine Zwiebel

2

Knoblauchzehen

500 g

Champignons

150 g

Karotten

150 g

Mangold

150 g

rote Paprika

3 EL

Traubenkern- oder Rapsöl

200 ml

Kokosmilch

2 TL

rote Currypaste

1 TL

frisch geriebener Ingwer

1

Kaffirlimettenblatt

 

Salz, Pfeffer

1/2 Bund

Petersilie

Zubereitung:

  1. Quinoa kurz mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Gemüsebrühe erhitzen, die Quinoakörner darin ca. 20 Minuten (je nach Anleitung) garen, bis sie weich sind. Anschließend die überschüssige Brühe abgießen.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Die Champignons säubern und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika putzen, abspülen und in schmale Streifen schneiden. Den Mangold putzen und ebenfalls in schmale Streifen schneiden. Die Karotten schälen, abspülen und in Stifte oder Scheiben schneiden.
  4. Zwiebeln in heißem Öl glasig anbraten. Knoblauch und Karotten zugeben und mit anbraten. Zwei Minuten später die Paprika zugeben und ca. 2 Minuten schmoren. Pilze und Mangold zugeben und ca. 2-3 Minuten bissfest garen.
  5. Currypaste, Limettenblatt und Kokosmilch untermischen. Quinoa zugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Sollte die Masse zu trocken werden, einfach mit etwas Wasser oder Gemüsebrühe zugießen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer, evtl. auch Curry oder Chili abschmecken.
  6. Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein schneiden. Petersilie über das Curry streuen und anrichten.

Quinua Brätlinge

Zutaten:

180 g

Quinua*

¾ l

Wasser

 

Gemüsebrühe

2 TL

Zwiebel feingehackt

1

Lorbeerblatt*

2

Eier

150 g

Gouda, geraspelt

 

Kräutersalz*, Pfeffer*, Curry*, Oregano*, Petersilie

 

Zubereitung:

Die gewaschene Quinua mit dem Wasser od. der Gemüsebrühe, der kleingeschnittene Zwiebel und dem Lorbeerblatt garen. Die ausgekühlte Quinua mit den Eiern vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Mit angefeuchteten Händen zu Frikadellen formen und auf beiden Seiten braten. Im Backofen mit dem Käse überbacken und mit Petersilie garnieren. (man kann auch den Köse unter den Teig mengen).

                

 

Exotische Curryfrikadellen

Zutaten:

400 g

Putengehacktes

1

Ei

1

Brötchen

1

Banane*

1

Zwiebel

 

Sonnenblumenkerne

 

Curry*

 

Mehl

Zubereitung:

Brötchen einweichen, Zwiebeln mit Curry in Sonnenblumenöl anbraten. Banane ,it Gabel zerdrücken, alles mit Putenhack mischen. Ei und Sonnenblumenkerne darunter mischen, kleine Bällchen formen, in Mehl wälzen und braten. (ca. 40 Bällchen)

weitere Rezepte

weitere Rezepte finden Sie hier


Unsere Termine


Klicken Sie auf ein rotes Datum!

< Oktober 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Rezept des Monats
Rezept des Monats